ZMG

Wettbewerbsbeitrag

Zentralbibliothek Mönchengladbach

Ein offener, lebendiger Ort für Alle – das bestehende Gebäude in Gegenwart übersetzen in vielfältiges, modernes Angebot – ein Leuchtturm – weithin sichtbar und prägend für das Quartier – Steigerung der Transparenz, der Vertikalität und der internen Vernetzung – ein neues Herz mit starkem Pulsschlag für das Quartier und die Stadt.

  

Der vorgelagerte Platz wird weiter verkehrsberuhigt und gestalterisch bis zur gegenüberliegenden Häuserfront an der Blücherstraße und an den Adenauerplatz erweitert und mit neuen Stadtraumelementen ergänzt, um die offene Nutzung an das Wohnquartier heranzuführen und einen attraktiven Platz für die Bewohner und Besucher vor dem Eingang zu schaffen. In diesem Bereich konzentriert sich das Angebot der Bibliothek im Außenraum und erreicht auch Bewohner und Passanten, die nicht in die Bibliothek gehen.

Der rückseitige Gartenbereich dient für Sonderveranstaltungen als besonderer grüner Ort mit einer großzügigen Terrassenfläche und Freitreppe. Im Bibliotheksalltag wird der Garten mit einzelnen skulpturalen Möbeln ergänzt und dient als ruhige Oase in der Stadt zum Lesen, Denken und Austauschen.

 

Die bestehenden Fassaden aus den 1960er Jahren bleiben erhalten bzw werden wieder in den ursprünglichen Zustand gebracht und technisch so aufgewertet, dass die aktuellen Bestimmungen eingehalten werden.

Die geplante Aufstockung des 1-geschossigen nördlichen Bauteils erhält eine Fassade, die sich an der Gestaltung des Bestands orientiert, aber dennoch einen eigenständigen Akzent setzt.

Eine weithin sichtbare Geste am Ende der Bildungsachse wird durch die Ergänzung eines transparenten Oberlichtes im obersten Geschoss des Magazinturms erreicht. 

Diese Lichtfuge verortet die Bibliothek im Quartier und markiert diesen wichtigen neuen Ort. 

Unterstützt wird dies durch eine großflächige Medienfassade des Magazinturms an der südlichen und westlichen Fassadenseite. Pixelgroße LEDs, die in den Fugenkreuzen der bestehenden Keramikfassade positioniert sind, können individuell angesteuert werden und Botschaften und Impressionen in die Stadt senden. 

Die Steuerung erfolgt z.B. über eine Station im MedienLab und durch örtliche Künstler und kann zur Werbung von besonderen Veranstaltungen und Angeboten im Gebäude genutzt werden.

PROJEKT INFO

Name:  ZMG
Typ:  Wettbewerb
Nutzung:  Bibliothek
Bauherr:in:  –
Grösse: –
Ort:  Mönchengladbach, DE
 
Fachplaner:innen: –
Visualisierung: –
 
TEAM
Jan Bosscher, Johannes Buchholz
Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google