DOS

Die Fassade des Wohnensembles „De ole School“ bekleidet den Holzbau hochwertig und nachhaltig. Die Fassade ist als vorgehängte hinterlüftete Fassade extrem variabel, in der Instandhaltung sehr pflegeleicht und komplett demontier- und wiederverwendbar.


TIP

Die Konzeption für ein Ärztezentrum und einer Kita für den neue Innovationspark in der Nordheide basiert auf der städtebaulichen Konzeption und der Erfordernis unterschiedlicher Zonen und Bereiche. Das Basisgeschoss mit einem eingeschnittenen Innenhof bildet einen Miniblock, auf dem die zwei- bis dreigeschossigen Gebäudekörper aufgelagert sind.


NEO

Unsere Partneragentur NEST ONE wird 20! Aus diesem Anlass gibt es eine spannende Podcastserie mit Weggefährten, Partnern und Kunden.

In Folge 7 sprechen Holger Pütting und Lars Debbert, Partner von NEST ONE und A.ONE, über preisgekrönte Projekte für Volkswagen, Mercedes-Benz und TUI und diskutieren, wie sich Städte, Gebäude und Unternehmen in den nächsten Jahren verändern werden.

> zur Folge bei Spotify

> zur Folge bei Apple Podcast


NEH

Unser Beitrag für das Investorenauswahlverfahren Neckarbogen in Heilbronn:

Unser Beitrag setzt in Bezug auf die Konstruktion und die Nutzung eindeutige Akzente in Bezug auf Nachhaltigkeit und Nutzungsvielfalt.

Der vorgeschlagene Baukörper orientiert sich klar an den strukturellen und gestalterischen Vorgaben des Quartiers am Neckarbogen und fügt sich harmonisch in die Blockstruktur ein. Durch die Abbildung der geplanten Holzbauweise und der Wohnungstypologien in der Fassade, erhält diese eine klare und konzeptionelle Ausstrahlung. Die Modularität wird durch ein Konstruktionsraster sichtbar. Durch ein geringfügiges Spiel der Deckenplatten über Erdgeschoss und Dachgeschoss wird die Linearität aufgebrochen und die Straßenfassade erhält ein gut proportioniertes Bild, das zugleich den Haupteingang und die beiden Ladengeschäfte im Erdgeschoss markiert.

Durch die Position des Baufelds an einem öffentlichen Durchgang zum Hof, setzt sich die Fassadenstruktur auch an der Seitenfassade fort und bildet auch hier die Modularität des Gebäudes ab. Die Besucher werden durch die großzügige Fassadenöffnung in den Hof geleitet.


ARA

Für die Erweiterung der Verwaltung des Rathauses in Ahrensburg schlagen wir in Zusammenarbeit mit Kontor Freiraumplanung einen Baukörper vor, der eine klare Kante zum Marktplatz bildet, die Dach-Topografie und Fassadenstruktur des Rathauses aufnimmt, sowie durch seine Einschnitte Öffnungen und Blickbeziehungen klar definiert. Der rechtwinklige Grundbaukörper nimmt Fluchten aus der Umgebung auf, verzahnt sich dadurch mit dieser und repariert den Straßenverlauf zwischen Rathaus und Peter-Ranzau-Haus.

Die Anbindung an das Rathaus erfolgt über einen Gang im 1. Obergeschoss. Die wichtige Position des Baukörpers zwischen Marktplatz und Park nutzen wir, um öffentliche Nutzungen und öffentliche Räume zu ergänzen: So schlagen wir ein Rathaus – Bistro im Erdgeschoss vor, das sich zum Marktplatz orientiert sowie eine öffentlich zugängliche Dachterrasse, welche dem Nutzer einen „Blick ins Grüne“ ermöglicht und somit die Verzahnung zwischen Neubau und urbaner Parklandschaft hervorhebt. Diese wird über eine weithin sichtbare Treppe erschlossen, die sich vor die Südfassade des Gebäudes stellt und durch die man Einblicke in das Leben der Verwaltung hat.

Der neue urbane Park mit vielfältigen Nutzungen ist auf einer eingeschossigen Tiefgarage positioniert, die von der Manfred-Samusch-Straße an der Südseite des Gebäudes aus erschlossen wird. Der Park nimmt die Geländehöhe um das Rathaus herum auf und erweitert diese Höhe bis zu den Sportplätzen.

Eine geschwungene Stufenanlage nimmt den Höhenversprung auf; gleichzeitig bietet sie eine Tribüne für div. Aufenthaltsmöglichkeiten und kann sowohl von den Nutzern des Parkes als auch der Sportplätze bespielt werden. Der Park selber wird durch eine geschwungene Wegestrukturen erschlossen, welche durch zwei öff. nutzbare Zugänge aus der Tiefgarage ergänzt werden. Einzelne Spiel- und Aufenthaltsbereiche (z.B. Beachvolleyball, Sandspielflächen, Skateanlage etc.) fügen sich in die geschwungenen Landschaftsformen ein.

Die Parkränder nehmen die ovalen Raumstrukturen der ehemaligen Reitbahn auf und führen diese durch ergänzende Baumpflanzungen an den Randbereichen weiter fort. Die Parkmitte ist dem Aufenthalt vorbehalten und gibt den weitläufigen Blick über den Stormarnspark frei.


AER

Start für den Holzbau in Hohwacht – nach nicht einmal zwei Wochen war trotz teilweiser widriger Wetterbedingungen der komplette Holzbau des ersten Gebäudes inklusive der Dachdeckung fertiggestellt. Die Vorarbeit und die enge Abstimmung mit allen Beteiligten hat sich bezahlt gemacht.


S4F

2.Preis beim New Work Award 2020 in der Kategorie Enabler! Mit unserer Initiative spaces4future haben wir gemeinsam mit unseren Partnern von if5, NEST ONE, migosens, wüestpartner, die coachingagentur und habbelkommunal den 2.Preis gewinnen können. Wir freuen uns auf eine weitere spannende Zusammenarbeit!

Hier geht es zur Verleihung: https://nwx.new-work.se/nwxnow/nwxnow-new-work-award-verleihung-kw46

Und hier ist die Vorstellung der Finalisten noch einmal zu finden: https://nwx.new-work.se/nwxnow/nwxnow-new-work-enabler-kw46


PEZ

Für ein Hotel an der Ostseeküste haben wir unsere Konzeption vorgestellt. Basis der Idee ist die Schaffung einer Warft zur Unterbringung der erforderlichen Stellplätze, auf der das Sockelgeschoss mit allen öffentlichen Bereichen gesetzt ist. Durch die Einschnürungen des Baukörpers werden Zugänge und Zonen gebildet, die sowohl den Innen- als auch den Aussenraum gliedern. Die Hotelzimmer sind in zwei Baukörpern untergebracht, die maximal mit Blick auf die See ausgerichtet sind und somit von der besonderen Lage profitieren. Der grüne Dachgarten des Sockelgeschosses steht allen Gästen zur Verfügung und erweitert spürbar die nutzbaren Aussenräume.


AER

Der Aufbau des ersten Hauses für die Apartmentanlage ist abgeschlossen. In vorgefertigter Holzrahmenbauweise mit Massivholzdecken erfolgt dieser in wenigen Tagen, sodass nach einer Woche Aufbauzeit schon der Innenausbau starten kann.


ZNZ

Für die Integration in die Struktur einer bestehenden Hotelanlage auf Zanzibar haben wir für die Neubauten für die Dächer auf eine traditionelle und örtliche Bauweise zurückgegriffen. aus diesem Grund konnten die Arbeiten von örtlichen Arbeitern und mit regionalen Materialien erstellt werden.


PRA

Das Entree der neuen Räume einer orthopädischen Praxis. Die Konzeption folgte der Idee, die Elemente des historischen Gebäudes im Inneren fortzusetzen und mit einzelnen modernen Akzenten zu ergänzen. Abgetönte graue Wandfarben ergänzen die Ausstrahlung des Holzbodens und stellen einen guten Kontrast zu den medizinischen Geräten und dem eingestellten Mobiliar dar.


PRA

Nach erfolgreicher Umstrukturierung und Sanierung der zweigeschossigen Einheit startet die neue orthopädische Praxis von Dr. Malte Buchholz in der Nienstedtener Straße. Wir wünschen viel Erfolg!


AER

Das Thema Nachhaltigkeit hat für unsere neue Apartmentanlage in Hohwacht eine entscheidenden Einfluss. Die insgesamt 30 Wohneinheiten werden in Holzbauweise errichtet und mit nachhaltigen Dämmstoffen gedämmt. Hierbei ist für uns nicht relevant, dass die Gebäude zwingend als Holzbau erkennbar sind, sondern dass diese den vielfältigen Anforderungen entsprechen. Für die Fassade haben wir uns für keramische Vorhangelemente entschieden, die einerseits die Materialität und den Farbton des regionalen Backsteins aufnimmt, andererseits leicht wiederzuverwenden ist.


ZNZ

Nachhaltiges Bauen in Afrika hat eine gänzlich andere Bedeutung als in Europa. Unsere Erweiterung einer bestehenden Hotelanlage mit neuen Zimmern, Restaurant und weiteren neuen Bausteinen nutzt die Möglichkeiten vor Ort, greift regionale Themen und Bauweisen auf und schafft so auch in diesen schwer erreichbaren Gegenden eine Architektur, die in der Region verwurzelt und direkt vor Ort herstellbar ist. Die Baustoffe wie die Ziegel wurden direkt vor Ort mit heimischen Materialen hergestellt. Das Makuti Roof wird nach Abschluss der Rohbauarbeiten über den Massivbau gestellt und schützt wie bereits die bestehenden Gebäude vor Sonne und Regen.


S4F

Gemeinsam mit unseren Partnern von IF5, NEST ONE, wüestpartner und HABBEL haben wir die Initiative spaces4future unterstützt und in den letzten Tagen und Wochen auf den Weg gebracht. Ein weiterer großer Schritt ist getan und die Website ist online gegangen. Alle weiteren Informationen zu der Initiative gibt es hier und auf LinkedIn


S4F

Gemeinsam mit unseren Partnern unterstützen wir den Anstoss für ein grundsätzliches Umdenken für neue Arbeitswelten.

Seit Jahren verändert die Digitalisierung die Arbeitswelt. Arbeitsorte, Arbeitsinhalte und Arbeitsformen stehen auf dem Prüfstand. Die aktuelle Corona-Krise verstärkt als Kulturmultiplikator die Überlegungen, Arbeitsorte vor Ort nicht nur neu zu denken, sondern sie zu etablieren und damit nicht zuletzt auch für mehr Nachhaltigkeit und eine bessere Work-Life zu sorgen. Es ist an der Zeit, sich neu auszurichten. Die Initiative space4future setzt Zeichen und zeigt pragmatische Lösungen auf.

Weitere Infos unter: LINK


PRA

Die Konzeption für eine neue orthopädische Praxis in Hamburg in einem charmantem Haus aus dem 19. Jahrhundert steht und wird in Kürze umgesetzt. Der Grundgedanke für die Neugestaltung war die Wiederherstellung des Historischen in Kombination mit modernen Elementen. Der nachhaltige Umgang mit dem Bestand und der reduzierte Einsatz von neuen Elementen hatte hierbei Priorität.


AER

Der Aussenraum der Apartmentanlage Eckerhof Rögenkamp soll ein Begegnungsort für alle Bewohner und Nutzer der Apartments werden und somit das Quartier nachhaltig aufwerten. Auf eine strikte Teilung der Nutzungen wird bei den Freianlagen verzichtet – zugunsten eines lebendigen Shared Spaces.


AER

Unser Bauvorhaben am Rande von Hohwacht hat eine weitere Hürde genommen in Richtung Realisierung. Die Genehmigungsfreistellung wurde erteilt, sodass die nächsten Planungsschritte angegangen werden können.

Wir planen hier mit einem reinen Holzbau, der aus einer Kombination aus Holz-Massivbau und Holz-Rahmenbau erstellt wird. Die nachhaltige Herangehensweise zieht sich von der Grundkonstruktion bis in die Materialien der Ausbaugewerke fort und soll den zukünftigen Nutzern eine perfekte Umgebung für die Erholung bieten.


SEN

Neue Räume für das Hotel Sensimar im Süden der Türkei. Die bestehenden Zimmer wurden aktualisiert und nach der neuen Hotelkonzeption umgestaltet.


PDS

Der neue Porsche Design Store in Frankfurt ist fertig gestellt und erfolgreich gestartet! Auf Basis der Retail-Konzeption von unserer Partneragentur NEST ONE hat der bestehende Shop einen perfekten Wandel erlebt und präsentiert adäquat das Porsche Design.


ZNZ

Für die Errichtung der neuen Gästehäuser werden die Ziegel aus örtlichem Material direkt vor Ort hergestellt. Das kleine Ziegelwerk wurde direkt neben der Baustelle errichtet. Drei Ziegel können hier pro Minute erstellt werden und werden im Anschluss sonnengetrocknet bevor sie direkt verbaut werden. Dieser nachhaltige Ansatz passt perfekt zu der Konzeptidee der TUI BLUE Hotels. 


DECLARE

A.ONE schließt sich der weltweiten Architektenkollektiverklärung zum Klimawandel und zum Verlust der biologischen Vielfalt an!
Wir hoffen, dass sich alle deutschen Architekturbüros an diesem Engagement beteiligen werden.

Unsere Welt wird von einer Klima- und einer Biodiversitätskrise heimgesucht, und das Kollektiv betrachtet beides als die größten Probleme unserer Zeit. Gebäude und deren Bau spielen eine wichtige Rolle, da sie rund 40% aller Kohlendioxidemissionen ausmachen. Architects Declare fordert Architekten und Bauherren auf, einen Paradigmenwechsel hin zu einer regenerativen, autarken und ökologisch nachhaltigen Architektur zu vollziehen.

Im Allgemeinen zielt das Kollektiv darauf ab, das Bewusstsein für die Doppelkrisen zu schärfen, den Übergang zu regenerativen Lösungen zu beschleunigen, Wissen zu teilen und zu verbreiten, neue Projekte entsprechend den Zielen des Kollektivs zu bewerten und die Kunden zu ermutigen, bestehende Strukturen als CO2-sparende Alternative zu Neubauten zu erweitern, den Lebenszyklus von Gebäuden stärker zu berücksichtigen, nachhaltigere Gestaltungsprinzipien zu integrieren, Bauabfälle durch Förderung der Zusammenarbeit zwischen Auftragnehmern, Ingenieuren und Kunden weiter zu reduzieren, den Einsatz ökologisch verantwortlicher Materialien voranzutreiben und die Ressourcenverschwendung zu reduzieren.

Für weitere Informationen und um sich uns anzuschließen, besuchen Sie bitte

de.architectsdeclare.com


SEN

Das Hotel Seno Sarigerme ist nach dem erfolgreichen Umbau wieder an den Start gegangen. Gemeinsam mit unseren Partnern von cm Design haben wir einzelne Elemente des bestehenden Hotels umgestaltet. Die Umgestaltung betraf insbesondere die Lobby, die Restaurants und die Zimmer.


Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google